Osteel

Sogenannte Todeskreuzung: Ein Jahr ohne Unfälle

Aus Richtung Osteel kommend weisen auf dem Woldeweg dicke Balken auf der Fahrbahn, ein Stopp-Zeichen auf dem Verkehrsschild und ein Hinweisschild „Gefährliche Kreuzung“ auf den Gefahrenpunkt hin. Foto: Böhmer

Aus Richtung Osteel kommend weisen auf dem Woldeweg dicke Balken auf der Fahrbahn, ein Stopp-Zeichen auf dem Verkehrsschild und ein Hinweisschild „Gefährliche Kreuzung“ auf den Gefahrenpunkt hin. Foto: Böhmer

Von Karin Böhmer

Die neuen Verkehrsregelungen an der sogenannten Todeskreuzung in Osteel scheinen Wirkung zu zeigen: 2018 gab es dort laut Polizei keine Unfälle. Eine Maßnahme wurde wegen eines Missverständnisses aber noch nicht umgesetzt.

Osteel. Erfreuliche Nachrichten gibt es von der sogenannten Todeskreuzung an der Grenze von Osteel und Neuwesteel. Dort, wo die…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.