Leer

Oberleitungsstörung: Bahnverkehr unterbrochen

Vom Leeraner Bahnhof konnten am Sonntagnachmittag keine Züge in Richtung Oldenburg fahren. Archivbild: Holtkamp

Vom Leeraner Bahnhof konnten am Sonntagnachmittag keine Züge in Richtung Oldenburg fahren. Archivbild: Holtkamp

Von Timo Sager

Die Deutsche Bahn hat am Sonntagnachmittag zwischen Leer und Augustfehn einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Der Grund: Die Oberleitung über den Gleisen streikt. Ob das Problem noch am Sonntag behoben wird, ist unklar.

Leer - Zwischen Leer und Augustfehn können seit dem Sonntagnachmittag keine Züge fahren. Grund ist nach Angaben der Deutschen Bahn eine Oberleitungsstörung. Es gebe einen Kurzschluss in der Leitung. Ein Techniker prüfe nun abschnittsweise, wo genau der Kurzschluss verursacht werde.

Am Bahnhof in Augustfehn findet der Ersatzverkehr mit Bussen statt. Bild: Homes

Am Bahnhof in Augustfehn findet der Ersatzverkehr mit Bussen statt. Bild: Homes

Es wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Leer und Augustfehn eingerichtet. Ob die Züge noch am Sonntag wieder fahren können, ist nach Aussage einer Bahnsprecherin vom Sonntagabend unklar. Auf einer Webseite gibt die Bahn inzwischen als voraussichtliches Ende der Störung 19.30 Uhr an.

Auch auf der Strecke zwischen Emden und Norddeich hat die Bahn an diesem Wochenende Probleme. Seit dem Sonnabendmorgen fallen immer wieder Regionalexpress-Züge aus. Als Grund gibt die Bahn „kurzfristigen Personalausfall“ an. Die Bahnsprecherin hatte dazu keine näheren Informationen. Sie gehe aber davon aus, dass Mitarbeiter krank geworden seien. In Berlin und Brandenburg sei das gerade ein Riesenproblem.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden