Victorbur

„Wollte falschen Informationen entgegentreten“

Beiträge können rasend schnell über soziale Netzwerke wie Facebook verbreitet werden. Symbolbild: Pixabay

Beiträge können rasend schnell über soziale Netzwerke wie Facebook verbreitet werden. Symbolbild: Pixabay

Von Holger Janssen

In Victorbur hatte ein fremder Autofahrer eine Schülerin angesprochen. Die Mutter des Mädchens warnte daraufhin bei Facebook vor dem Mann. Der Beitrag wurde hundertfach geteilt. Es stellte sich heraus: alles ein Missverständnis.

Victorbur. Von der Resonanz und Verbreitung ihres Facebookbeitrages war sie überrascht: Die Mutter des Mädchens, das am Montag von einem fremden…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.