Emden

Kostenexplosion bei Emder Hafenzubringer

Die sogenannte Arbeitsebene für die neue Bundesstraße wurde bereits mit Sand aufgeschüttet. Der Streckenverlauf ist bereits erkennbar. Rechts sieht man die Fahrbahn des derzeitigen Zubringers zur A 31. Foto: Recke

Die sogenannte Arbeitsebene für die neue Bundesstraße wurde bereits mit Sand aufgeschüttet. Der Streckenverlauf ist bereits erkennbar. Rechts sieht man die Fahrbahn des derzeitigen Zubringers zur A 31. Foto: Recke

Von Aiko Recke

Ende 2015 wurde in Emden der erste Spatenstich für eine zwei Kilometer lange neue Bundesstraße gemacht. Damals war von 24 Millionen Euro Kosten die Rede. Heute liegt die Summe fast doppelt so hoch.

Emden. Die Begeisterung, sagt Frank Buchholz, halte sich freilich auch bei ihm und den Kollegen der Auricher Landesstraßenbaubehörde in…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.