Augustfehn

Banküberfall: Polizei fahndet mit Fotos nach Tätern

Das Bild zeigt den maskierten Täter. Bilder: Polizei

Das Bild zeigt den maskierten Täter. Bilder: Polizei

Nach dem Banküberfall in Augustfehn fahndet die Polizei nun mit Fotos und Videoaufnahmen nach zwei Männern. Ein bewaffneter Täter hatte Anfang Juli Bargeld erbeutet und war zunächst mit einem Klappfahrrad geflüchtet.

Kurz vor der Tat hielt sich ein möglicher Mittäter in der Sparkasse auf.

Kurz vor der Tat hielt sich ein möglicher Mittäter in der Sparkasse auf.

Augustfehn - Zwei Monate nach dem Überfall auf eine Sparkassenfiliale in Augustfehn hat die Polizei Bilder und Videos der Tat veröffentlicht. Zu sehen sind der Täter und ein weiterer mutmaßlicher Mittäter. Die Beamten bitten Zeugen, sich zu melden.
Der Täter im Bankvorraum.

Der Täter im Bankvorraum.

Am 8. Juli hatte ein Mann die Filiale in Augustfehn betreten, sich vermummt und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Bankmitarbeiter übergab dem Mann daraufhin einige tausend Euro. Mit dem Geld verließ der Täter die Bank und flüchtete auf einem Klappfahrrad. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Mann das Rad zurückließ und als Beifahrer in einen wartenden Wagen – einen weißen Mitsubishi Colt Baujahr 2008-2012 – stieg. Die Polizei hat zudem den Verdacht, dass sich der Fahrer des Autos mehr als zwei Stunden vor dem Überfall in der Bank aufgehalten hat, um die Filiale auszukundschaften.

Das zurückgelassene Klappfahrrad „Clipper“.

Das zurückgelassene Klappfahrrad „Clipper“.

Da die bisherigen polizeilichen Ermittlungen und polizeiinternen Veröffentlichungen bislang nicht zu den Tätern geführt haben, hat das Amtsgericht Oldenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg nunmehr eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Die Videoaufzeichnungen der Tat sind auf der Internetseite der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland zu sehen. Hinweise nehmen die Beamten unter der Nummer 04488/8330 entgegen.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden

Anni Jeschar 17.09.2019, 16:56 Uhr

Die Banken sollten mal in vernünftig hochauflösende Kameras investieren...das könnte ja so ziemlich jeder sein auf den Bildern...