Juist

Großaufgebot löscht Brand auf Juist

Das Dach des Gebäudes ist teilweise eingestürzt. Bilder: Feuerwehr

Das Dach des Gebäudes ist teilweise eingestürzt. Bilder: Feuerwehr

In einer Jugendbildungseinrichtung auf Juist ist in der Nacht zu Freitag ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt, der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Juist - Der Einsatz dauerte rund 4,5 Stunden: Ein Großaufgebot der Feuerwehr hat in der Nacht zu Freitag gegen Flammen in einer Jugendbildungseinrichtung gekämpft. Dabei ist nach Angaben der Polizei ein Feuerwehrmann verletzt worden. Nach Angaben der Behörde ist der Brand in einem Veranstaltungsraum an der Flugplatzstraße gegen 2.45 Uhr gemeldet worden.

Die gesamte Inselfeuerwehr war nach dem Alarm ausgerückt.

Die gesamte Inselfeuerwehr war nach dem Alarm ausgerückt.

Kurz nachdem die ersten Feuerwehrleute das Gebäude im Osten der Insel erreicht hatten, schlugen Flammen aus dem Flachdach. Die Löscharbeiten waren für die Einsatzkräfte schwierig, so ein Sprecher. Die Feuerwehrleute mussten sich aus dem Inneren des Gebäudes zurückziehen, weil das Dach einzustürzen drohte. Kurz nachdem die Kräfte das Gebäude verlassen hatten, stürzte das Dach schließlich ein.

Wie es zu dem Feuer gekommen war, ist noch unklar. Die Polizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen. Den Schaden schätzte die Behörde im „sechsstelligen Bereich“. Dem verletzten Feuerwehrmann geht es laut Feuerwehr wieder gut. Er hatte bei den Löscharbeiten und beim Tragen eines Atemschutzgerätes einen Schwächeanfall erlitten. Ein Notarzt behandelte den Mann, der daraufhin nach Hause gehen konnte.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden