Menlo Park (dpa)

Facebook entfernt Seite von Myanmars Militär

Ein bewaffneter Soldat in einem Militärfahrzeug in Mandalay. Foto: Kaung Zaw Hein/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Ein bewaffneter Soldat in einem Militärfahrzeug in Mandalay. Foto: Kaung Zaw Hein/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Die Proteste gegen den Militärputsch in Myanmar halten an. Nachdem Sicherheitskräfte auf Demonstranten geschossen und mehrere Menschen getötet haben, reagiert nun die Plattform Facebook.

Wenige Stunden nach dem Tod von Demonstranten bei Protesten gegen den Putsch in Myanmar hat Facebook eine Internet-Seite des dortigen Militärs…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit ON-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.